Mittwoch, 27. April 2016

Kimono-Love


Ich arbeite in einem skandinavischen Unternehmen. Genauer gesagt einem Dänischen. Und einmal im Jahr gibt es eine Einladung in unsere Zentrale, wo Dinge besprochen werden. Das ist auf sehr vielen Levels ziemlich cool und inspirierend, natürlich auch in Bezug auf Style.
Kimonos hatten ja eigentlich schon vor ein/zwei Jahren ihre große Ankündigung für ihr Fashion-Comeback. Interessiert hat mich das zwar schon, aber ich wusste nicht so recht, wie ich es schaffen könnte, dass der Kimono auch zu mir passt, ohne zu hippieesque auszusehen. Der Besuch in Dänemark konnte mir da gut helfen. Die Kreativen des Unternehmens zeigten, ohne damit zu kokettieren, wie man es macht: enge Hose, lässiges Shirt, Kimono drüber, fertig. Da waren nichtmal Pinsel im Haarknoten, auch wenn es gepasst hätte.


Bei der Suche nach dem optimalen Stoff war ich vorsichtig. Verliebt war ich eigentlich in einen rosa Stoff mit großen weiß/schwarz/grauen Blumen. Aber er schien mir zu steif für meine Vision. Kimonos kann man natürlich durchaus in steiferer Qualität nähen. Schließlich sind die traditionellen japanischen Kimonos immer recht standhaft. Aber wie das eben ist, wenn man sich etwas in den Kopf gesetzt hat: Wenn es fließend und locker sein soll, dann geht das Gegenteil davon nicht!
Im Regal waren auch viele andere schöne florale Stoffe, aber die meisten waren mir erstmal zu bunt. Schließlich musste ich erstmal abklären, ob der Stil per se was für mich ist. Also ein Inga-mäßiges-Farbthema mit (höchstens) geordnetem Muster... Es wurde dieser "Hipster" Ananas-Stoff aus Viscose.


Wie man sieht, habe ich ein Kimono mit Futter genäht (Schnittmuster). Das Futter ist einfarbige Viscose. So fällt alles homogen und fühlt sich schön auf der Haut an. Ich mag es, dass man das Futter auch beim Tragen manchmal sieht. Gibt dem Kimono irgendwie Klasse.





Ein Gürtel ist übrigens auch vorgesehen. Aber, wie könnte es anders sein: Eigentlich nervt der nur. Beim Zuschnitt habe ich schon gedacht, ich sollte ihn einfach weglassen, ich würde mich beim Tragen immer nur gestört fühlen, weil er immer an einer Seite rausflutschen würde. Außerdem war das mit dem Muster ja doof, auf einer Seite wären die Ananas ja auf dem Kopf, da müsste man ja extra eine Mittelnaht machen! Naja, pipapo, jetzt gibt es ihn halt doch.... noch!



Ich trag den Kimono momentan am liebsten ständig. Neues Lieblingsteil. Dabei ist er erst seit Freitag Nacht fertig! Ich trag ihn auch mit warmen Cardigan drunter und Schal, weil's wieder Winter ist. Ich mag ihn einfach. Auch wenn wir ein klein wenig Morgenmantel-Flair haben.


Bestimmt nähe ich mir noch mehr Kimonos. Ich glaube, für den Sommer ist das ein guter Strickjacken-Ersatz! Vielleicht greif ich fürs nächste Modell dann auch nach Blumen oder so. Oder eine edlere Version, so in petrol... mit ganz dezentem Muster... oder einfarbig! Und drunter dann auch alles einfarbig in ähnlichen Farben... hm...
Mehr Inspiration bitte. Mal bei den MeMaids luschern...

Kommentare:

  1. ein Kimono der sich von glamour bis Morgenmantel stylen lässt sich doch klasse. Mir gefällt es. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej! Ja, quasi ein zu-jeder-Tageszeit-Teil. :) Liebe Grüße Inga

      Löschen
  2. Coole Nummer! Gefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße,
    Ann-Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lässig, gefällt mir! Ich hätte vorher auch Bedenken gehabt, ob sowas was für mich wäre, aber es kommt auf die Stoffwahl an :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall. Struktur, Muster, Fall... das muss eben zum eignen Typ passen :)

      Löschen
  4. Hallo du Liebe...
    Neue Haare!!! Steht dir gut (also Farbe und so...wa) und ja, ein bisschen Morgenmantelflair schwingt immer, doch das mag vielleicht eher an der Kombination mit dem dunklen Rest liegen. In einem Ton in Ton Outfit würde das wohl gar nicht so wirken.

    Steht dir auf jeden Fall und sieht schick aus!!! Mach mal mehr ;-) vielleicht mit außen unspektakulär und innen dann das Futter ganz verrückt!?

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      uhhh, gemustertes Futter! Das wäre wirklich voll verrückt hihi! I like it! :D
      Danke zum Haar-Kompliment! Ist ja noch nicht lange so, aber allmählich gewöhn ich mich sogar ans Spiegelbild ;)
      Ganz liebe Grüße
      Inga

      Löschen
  5. Klasse, nordisches Modeverständnis trifft auf Fernost. Tolles Outfit.
    Ich habe auch schon einen Kimono, allerdings mehr als Bademantelersatz. Deinen finde ich super chic.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  6. Tollen Stoff hast du dir ausgesucht - den hab ich auch :)

    Beste Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen

Instagram