Samstag, 21. November 2015

Wintermantel Sewalong 2015 Teil 3



Mein Blog schien im Dornröschenschlaf zu liegen. Ich selbst allerdings nicht... Genäht habe ich: eine Bluse und Adventskalender-Tausch-Geschenke. Naturlich habe ich auch weiter an meinem Mantel getüftelt, allerdings nicht so getaktet, dass ich beim Sewalong-Blogging mitmachen konnte.

Trotzdem lege ich noch nachträglich eine Art Chronologie an. Denn es war ein wunderbares Projekt, auf das ich stolz bin und das würdigt man am Besten in Ruhe mit Liebe. Ich wünschte nur, ich hätte mehr Fotos zwischendurch gemacht ;)
Was zuvor geschah...

  • Teil 1: Inspiration und Schnitte 
  • Teil 2: Schnitt und Stoffvorstellung. 

Teil 3: Erster Zwischenstand

Eigentlich mochte ich den Raglan-Schnitt ja. Das Probeteil ist ja schließlich ok. Aber irgendwas, und ich konnte beim letzten Mal noch nicht den Finger drauf legen, was, störte mich.
Irgendwie sah ich so breit aus. So wie in eine zu dicke Decke gehüllt. Und als hätte ich einen Schwimmerrücken und ganz dicke Oberarme.


Man kann schon damit leben. Aber vermutlich kennt das jede Nähnerdin: Wenn man einen ganz tollen Stoff hat, ist ein Schnitt, der nur okay ist, nicht gut genug. Es muss ein Meisterstück werden!
Wie ich schon in Teil 1 schrieb, wartete noch meine eigene Schnittkonstruktion auf Leben. Das erste Futter-Probeteil hatte ich im letzten Jahr zusammengetackert. Irgendwo musste es noch im Schrank sein... Oh ja:

Sieht auch ziemlich beschränkt aus. Aber das liegt mindestens auch am Stoff! Und fehlendem Schulterpolster. Der Sitz ist nämlich äußerst bequem.
Meine Papierkonstruktion habe ich auch wieder gefunden. Mit Prokrastination kenn ich mich übrigens gut aus: Während der Suche habe ich erstmal Ordnung geschaffen im Schnitte-Sammelsurium. Jetzt ist jede Konstruktion und jede Übertragung endlich im eigenen Umschlag mit Illustration. -Waren mehr als ich in Erinnerung hatte...
Eine andere Form von Prokrastination: Das Nebenher-Medium erregt Aufmerksamkeit...
Während ich nähe, läuft entweder Musik, ein Hörbuch oder Filme oder Serien. Bei der Herstellung meines Mantels lief oft die Serie Scandal. Ich dachte, die Serie sei schlechter, darum wählte ich sie. Falls ich mal keine Zeit hätte aufzublicken, so wie fast immer beim Nähen, würde dies nicht schlimm sein. Es ist undenkbar, eine Serie, die ich kenne und liebe, nebenher laufen zu lassen, denn ich würde ständig Pause machen um hinzuschauen! Scandal war tatsächlich gar nicht mal so übel. Ich habe nicht verstanden, warum Folter von Menschen durch flotte Musik banalisiert wurde... (geht's darum, dass Massenmörder á la Dexter die Rockstars unseres medialen Zeitalters geworden sind?) Aber das will ich auch gar nicht hier diskutieren... Die Serie ist nämlich inspirativ gesehen höchst wertvoll in Bezug auf Mäntel und Blazer! Wann auch immer ich auf den Bildschirm blickte, hatte die Protagonistin der Serie einen anderen schicken Mantel an. Pro Folge trug sie bestimmt 3 unterschiedliche Blazer oder Mäntel! Einer schöner als der andere. Faszinierend. Ich mag es lieber, wenn Seriencharaktere öfter dasselbe tragen, weil sie dadurch etwas persönlicher werden. Aber toll für die Stylisten der Serie, die sich beim Shopping mal so richtig austoben durften.
Für den nächsten Mantel suche ich mal Screenies von Scandal raus zur Inspiration ;)
Zurück zu meiner Konstruktion.



Die Änderungen vom Probeteil hatte ich sogar schon übertragen. Aber der Ordnung halber habe ich alles mit dazugehöriger Nahtzugabe neu kopiert. -Den Teil unterhalb der Taille musste ich ja ohnehin noch hinzufügen.



Noch eine kleine Änderung an der Schulter, dann aber endlich zuschneiden! In Hinblick auf Schulterpolster gab ich der Armkugel doch die Höhe, die nach dem Probeteil weg sollte. Besser später wieder abschneiden, anstatt einen beklemmten Ärmel zu haben!

Bei MeMadeMittwoch wurde ein Tutorial zur Kragenlösung geliefert. Mein Mantel hat keinen Kragen. Sinn und Zweck war schließlich meine dicken Schals kombinieren zu können. 

Next up:
  • Teil 4: Zweiter Zwischenstand: Wie bekomme ich meinen Mantel zu? (MMM 1.11.)
  • 29.11. - Finale: Jetzt kann der Winter kommen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Instagram