Mittwoch, 1. April 2015

Culottes!

Pünktlich zu Ostern stürmt mindestens so weihnachtlich, wie zu Weihnachten, aber ich präsentiere für den Me Made Mittwoch mal jahreszeitgemäß etwas frisches Frühlingshaftes. Würde vielleicht auch nächste Woche besser passen, wenn es bei MMM ein Motto geben wird "Frühlingserwachen". Gute Idee mit dem Motto, aber jetzt hab ich halt die Bilder alle extra vorbereitet und die von meinen anderen neugenähten Sachen sind noch nicht komplett.

Culotte [kyˈlɔt]
Riesengroßer Trend dieses Jahr sind Culottes. Laut Duden ist die Mehrzahl mit n statt s, aber ich mag es lieber mit s, darum im Folgenden mit s. Ist irgendwie spannend, wenn man so einen "neuen" Begriff bekommt. Ich bin aufgewachsen mit dem Wort Hosenrock, hatte von Culottes nie was gehört. Aber hieß wohl auch früher schon so.



Als ich diesen Trend erforschte, sammelte ich erstmal bei Pinterest Styling-Bilder. Denn bevor man sich sowas näht, muss man ja auch wissen, ob man die richtigen Kombinationsmöglichkeiten dazu hat. Auch sehr hilfreich war der Beitrag zu Culottes bei der Modeflüsterin , weil es ja auch vielleicht nicht für jeden Figurtyp was ist.
Die erste Culotte, die ich dann nähte, sieht so aus:
Es geeeeht halt so... Ein bisschen wie eine abgeschnittene Jogginghose, mit zugegeben einem sehr schönen Sitz. Und grandios schnell zu nähen (wie eine Leggins!) Aber für meinen Geschmack einfach nicht culottig genug. Sie muss weiter sein.
Vielleicht im Sommer dann mehr davon. Ist nämlich auch sehr bequem. Also für den Sommer kann man den Schnitt von Stoff & Stil schonmal vormerken. Aber nicht für mit Strumpfhose drunter ;)
By the way: Shirt und Kette im Bild sind auch selbstgemacht.

Nun gab es in der Burda einen viel passenderen Culottes-Schnitt, den ich direkt ausprobiert habe. I like it.

Der Schnitt passt super, es gibt Taschen... über die Länge könnte man nochmal nachdenken. Ein bisschen kürzer vielleicht? Bei Culottes gibt es echt wenige Regeln, ist einfach Geschmacksache ;)
Ich habe eine Sache bei meiner Verarbeitung bereut: Die Einlage im Bund hätte einen Tick steifer sein müssen. Nächstes Mal...

Zum Styling:
Oberteil reingesteckt finde ich am nettesten. Ich bin zwar schlank, aber dieser japanische weit+weit-Stil ist nicht so meins. Das Oberteil ist ein Shirt von Stoff & Stil in Crepe Georgette, der dafür, dass er offwhite ist, gar nicht so transparent ist, wie man glauben würde. Außerdem toll zu verarbeiten.
Und diese Schuhvarianten habe ich ausprobiert:

Ich freu mich auf die Sockenlose Variante mit braunem Leder im Sommer :)

1 Kommentar:

  1. Thumbs up!
    Und sie stehen Dir gut! Allerdings habe ich - bis jetzt - eigentlich noch keinen Frauen-Typ gesehen, welchen 'Culottes' nicht pfiffig aussehen haetten lassen! Auch keine noch so Mollige - so lange sie auch nur ein Fitzelchen 'auf Styling' achtete!

    Der weitere 'jap. Kasten-Stil' ist zwar eher Meiner - aber das ist wohl eben pers. Geschmack, so lange es nur um ein einfaches Oberteil geht. 'Jacken' bzw. DERen Schnitt - sind da schon leicht kritischer zu Culottes; da ist dann - wenn kurz und kastig nicht angenehm - vielleicht eine Art kastige Lang-Tunika-Form zu bedenken. Dies aber auch nur mal 'mein Senf' - sehe gernEST Gegenbeweise!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen

Instagram