Mittwoch, 28. Januar 2015

swing in satin

IMG_2585 lisan satin front

Da ich es auch endlich mal wieder schaffe, an meinem freien Mittwoch Luft zu holen, nutze ich die Gelegenheit, um beim Nähbloggerlaufsteg MeMadeMittwoch mitzumachen.
Lisan aus La Maison Victor hat mich ja schon im Dezember sehr beeindruckt (voir "Lisan 1" ici). Auch die zweite Variante aus dem Heft, in weicherem, fließenderem Stoff, fand ich spannend. Wir haben bei uns im Laden nicht sooo viele Satins, aber dieser eignete sich ganz gut dafür und gefiel mir vom Design her irgendwie schon immer.
Man muss an dieser Stelle nochmal betonen, dass Satin aus Verarbeitungssicht zwar nicht so schlimm ist, wie Chiffon, aber es kommt schon sehr in die Richtung. Schon der Zuschnitt ist kein Vergnügen und kostet sehr viel Zeit. Insbesondere wenn man feststellt, dass der Print ja doch irgendwie symmetrisch ist, und man zumindest das obere Vorderteil irgendwie symmetrisch zuschneiden sollte. Ich habe mich dann auch entschieden, den Rücken aufeinander abzustimmen.

IMG_2589 lisan satin back IMG_2573 lisan satin back1

Bei den vorderen Rockteilen war mir das nicht wichtig, denn durch die Bewegung würde an der Überlappung sowieso ständig alles verzerrt. Und dann hätte es bestimmt eh ungekonnt ausgesehen. Naja, zum Ausprobieren habe ich sowieso nicht ausreichend Stoff da gehabt.

IMG_2559 lisan satin front2

Im Vergleich zu meinem ersten Lisan, finde ich, dass der Rockteil bei Lisan 1 besser ist, dagegen aber die Ärmel bei Lisan-Satin.

IMG_2372lisan blog IMG_2551 lisan satin side1

Grundsätzlich wünsche ich mir aber für den Zuschnitt von Satin-Stoffen einen Vakuum-/Absaugtisch! Da kann sich dann nicht alles bei der kleinsten Bewegung verzerren! :)
Oh und eher zufällig fiel mir auf, dass man Lisan-Satin -im Gegensatz zum steiferen Lisan 1- auch ohne Gürtel tragen kann, und man dabei dann ein bisschen mehr Charleston-Feeling versprüht. Also ganz klar ein Kleid, das ich zu einer Swing-Party tragen würde (bisher hab ich mich ja noch nicht getraut, weil ich noch nicht so gut tanzen kann, aber im passenden Kleid ist die Blamage ja vielleicht noch eingrenzbar ;))

Kommentare:

  1. Ich versuche es nochmal, mein ursprünglicher Kommentar ist wohl in den Weiten des Netzes verschwunden.
    Ich freue mich ein Lisan zu sehen, mit dem Schnitt habe ich auch schon geflirtet.
    Dein Satinmodell gefällt mir ein klein wenig besser, als No1. Ich werde mich mal an den Schnitt wagen, wo du mir jetzt Mut gemacht hast.
    LG,
    Claudia(buntekleider)

    AntwortenLöschen
  2. habe bei Damen die besser nähen als ich mal gelesen dass sie Chiffon mit Hoffmanns Wäschestärke gefügig machen. Vielleicht hilft das auch bei Satin?
    Sieht jedenfalls toll aus und die Schwierigkeiten kann man nicht mal erahnen. Leider hab ich das Heft nicht und hier auf dem Land kenne ich auch keine Quelle. Muss ich doch mal sehen obs das im Netz noch wo zu kaufen gibt.

    AntwortenLöschen
  3. Hej Claudia, Livejournal ist nicht so benutzerfreundlich, was das kommentieren von nicht-lj-mitgliedern angeht... aber gerade darum danke für deinen Kommentar :)
    Der Schnitt ist schon toll, man muss nur mit den Ärmeln aufpassen, damit es sitzt... Bin gespannt, ob du dann als nächstes Lisan präsentierst!

    AntwortenLöschen
  4. oh, das klingt interessant, ich denke einen Versuch ist es wert! Wäschestärke auf die EInkausliste...
    http://www.lamaisonvictor.com/de da gibts die alte noch. Und wie ich gerade sehe, gibts die neue ab 30.01.! Na super, ich hab Sonntag die niederländische Ausgabe bestellt...

    AntwortenLöschen
  5. Was ein cooler Stoff. Ich finds mit Gürtel besser :) Ich hab das Heft auch, fand aber dass dieses Kleid an dem Model ganz furchtbar aussah. Bei dir siehts toll aus!

    LG
    Anni

    AntwortenLöschen

Instagram